EU-Datenschutzgrundverordnung: Der Countdown läuft

Die EU-DS-GVO kommt. Bis 25. Mai 2018 läuft die Frist für Unternehmen in Deutschland und Europa um ihre Prozesse gemäß den neuen Vorschriften anzupassen. Vorsicht: Die neuen Regelungen umzusetzen und im Unternehmen zu leben, erfordert frühzeitige Entscheidungen und Maßnahmen.

 

Ab dem 25.05.2018 können höhere Bußgelder nach der Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO) verhängt werden:

Bußgelder können bei formalen Verstößen in Höhe von bis zu 10 Mio EUR oder 2% des weltweiten Gesamtumsatzes verhängt werden. Bei Verstößen, die eine konkrete Gefährdung der Daten einer Person auslösen, können sie ein Höhe von bis zu 20 Mio EUR oder 4% des weltweiten Gesamtumsatzes erreichen. Anwendbar ist jeweils der Rahmen, der betragsmäßig höher ist.

 

Ziel der Geldbußen ist wirksam, verhältnismäßig und abschreckend zu sein.

 

Sprechen Sie uns an - Wir machen das.